Wir versetzen Wände

Wandverarbeitung/Wandstellung

Gipswandbauplatten lassen sich leicht bearbeiten. Hierfür reicht ein Fuchsschwanz, eine Alligator- oder Kettensäge. Genaue Maße lassen sich einwandfrei einhalten. Die Platten verfügen über ein Nut- und Federprofil, welche das Nutzen von halben Platten möglich macht. Gipskleber gibt der frisch gestellten Wand den nötigen Halt.

Gipswandbauplatten werden in verschiedenen Längen angeboten. Die wahlweise 500, 400 oder 666 Millimeter hohen Elemente werden mit einem Gipskleber, welcher schnell trocknet, fest verbunden.

Die Stärke der Platten variiert zwischen 60, 80 oder 100 Millimetern. Eine Gipskartonplatte, wie sie im Trockenbau Verwendung findet, hat eine Dicke von 12,5 Millimetern. Hinzu kommen mindestens eine zweite Platte und ein Profil, welches dieser Art Wand die notwendige Haltbarkeit gibt. Gipswandbauplatten haben hingegen genau die Stärke, die für die gewünschte Wand verbaut wird.